365-Euro-Ticket: „Ampel“ übernimmt Forderung der FREIEN WÄHLER 

Ausweitung auf alle Rheinland-Pfälzer gefordert

MAINZ. Mobilität für alle ist ein Hauptanliegen der FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion. Schon im Landtagswahlprogramm forderte die neue Kraft im Landtag ein 365-Euro-Ticket für Bus und Bahn. Jetzt kommt im Land Bewegung auf: In einem ersten Schritt sollen Schüler in Genuss der günstigen Mobilität kommen.

„Wenn ein Zug rollt, springen alle auf“, kommentiert der mobilitätspolitische Sprecher der FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion, Patrick Kunz, die Ausführungen in den Haushaltsdebatten dieser Tage im rheinland-pfälzischen Landtag. Dort kündigte die regierende Ampel-Koalition an, dass das 365-Euro-Ticket in dieser Legislaturperiode kommen soll. „Doch es bleibt nebulös. Wir wünschen uns baldmöglichst Klarheit wie und vor allem auch wann das Ticket für Schüler umgesetzt werden soll“, so Kunz.

Denn im Koalitionsvertrag hatte die Ampel festgeschrieben, dass für 1 Euro am Tag in ganz Rheinland-Pfalz zunächst Schüler fahren können sollen. „Es ist kein leichtes Unterfangen, diese neue Mobilität möglich zu machen, aber es ist lohnenswert. Sich auf Schülerinnen und Schüler zu begrenzen, führt zu einem überschaubaren Mehraufwand für das Land“, sagt Patrick Kunz. Er hat seit dem Einzug der FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion in den Mainzer Landtag akribisch an dem Thema gearbeitet und sieht die Vorteile, erkennt aber auch Risiken: „Die Komplexität der Tarifautonomie muss erfasst und verstanden werden. Wir werden dies im zuständigen Ausschuss intensiv beraten. Aber unser Ziel bleibt, dass für 1 Euro am Tag alle Rheinland-Pfälzer im Land mit Bus und Bahn fahren können.“

Related Images:

Scroll to Top