Hoher Besuch im Ausschuss „Europa und Eine Welt“

Botschafter der Republik Slowenien zu Gast in der Landeshauptstadt

MAINZ. Patrick Kunz, Abgeordneter der FREIEN WÄHLER-Landtagsfraktion und Vorsitzender des Ausschusses „Europa und Eine Welt“ durfte am Donnerstag einen hochrangigen Gast begrüßen: Franc But, Botschafter der Republik Slowenien, nahm in der Mainzer Steinhalle an der Sitzung des Europaausschusses teil.

Noch bis Ende des Jahres hat die Republik Slowenien den EU-Ratsvorsitz inne. Botschafter Franc But war somit ein gern gesehener Gast und idealer Ansprechpartner für europäische Themen. But berichtete dem Ausschuss zunächst von den Aktivitäten und Zielen, die Slowenien während seines Ratsvorsitzes verfolgt, und berichtete unter anderem von den Problemen bei der Erweiterung der EU in Richtung West-Balkan.

Als einen der Hauptpunkte im Rahmen des slowenischen EU-Ratsvorsitzes nannte But des Weiteren das Thema Cyber-Sicherheit. Im Gespräch mit Kunz erklärte der Botschafter: „Wir Europäer haben das große Glück, in diesem Bereich wirklich gute Leute zu haben. Denn die derzeit besten Cyber-Abwehrexperten kommen aus dem Baltikum – beispielsweise aus Estland, Lettland und Litauen.“

Außerdem sei es wichtig, die jungen Menschen dazu zu bringen, sich für europäische Themen zu interessieren, betonte But. Doch da sieht er die EU auf einem guten Weg: „Ich glaube die Jugendlichen werden sich künftig noch mehr für die EU begeistern, mehr Fragen stellen und sich mehr einbringen – das hat sogar schon begonnen.“

Kunz bekundete dem Gast aus Slowenien nach dessen Ausführungen seinen Respekt: „Das sind ganz dicke Bretter, die Sie da bohren müssen. Wir drücken Ihnen die Daumen, dass sich möglichst viele dieser Ziele erreichen lassen.“ Bevor sich But zum nächsten Termin aufmachte, stand er den Abgeordneten noch Rede und Antwort – ein Angebot, das diese sehr gerne annahmen. Und Buts Besuch soll keine einmalige Angelegenheit bleiben: Kunz hat den Botschafter eingeladen, nach dem Ende des slowenischen EU-Ratsvorsitzes noch einmal im Ausschuss zu Gast zu sein, um über die Fortschritte zu berichten. Kunz selbst zeigte sich im Anschluss zufrieden: „Neu im Landtag, erste Präsenzsitzung als Vorsitzender, erster Botschafter in diesem Ausschuss – ein ereignisreicher und gelungener Tag zum Start in mein Amt als Vorsitzender.“

Related Images:

Scroll to Top